VIA LUCIS 2013

Der Heilige Koloman findet in Eisgarn seit langer Zeit große Verehrung. Besonders bekannt ist die Kapelle auf dem Kolomanistein. Der Legende nach war der Heilige Koloman ein irischer oder schottischer Pilger, der auf seiner Pilgerfahrt ins Heilige Land in Stockerau wegen seiner fremden Sprache und Kleidung als Spion verdächtigt und hingerichtet wurde. Er wurde schon bald als Märtyrer verehrt und 1244 zum Landespatron von Niederösterreich erhoben – nach der Heiligsprechung von Leopold III ging das Patronat auf diesen über.

In den zahlreichen Legenden über Koloman finden sich deutliche keltische Symbole und Überlieferungen. Aktuelle Überlegungen verbinden ihn mit der Abneigung gegen alles Fremde und weltweiter Verfolgung, aber auch mit dem intensiven neuen Interesse an Pilgerreisen. Die Teinehmenden am Kunst-Symposium 2013 setzen sich mit diesen Aspekten auseinander und stellen ihre künstlerischen Ergebnisse zur Diskussion .


Künstler

Vernissage, 24.8.2013, in  Stiftskirche, Hof, Kreuzgang, Galerie
Konzert: Paul Batto jr.